Projekt
Surgery for Ghana
> zurück zur Übersicht

Missionsspital Dzode


Nach einer Visitation im Dezember 2010 ist geplant, eine Kooperation mit dem Spital in Dzodze (Ghana, Westafrika) aufzubauen. Das Spital ist ein lokales Ordensspital und wird durch Afrikaner geführt. Derzeit ist ein orthopädischer Chirurg dort tätig, der sich jedoch nicht entschlossen hat, fix dort zu arbeiten. Dr. Paul Rompa aus Holland fährt regelmäßig (2x jährlich) seit etwa 15 Jahren dorthin und operiert hauptsächlich kindliche orthopädische Patienten (Blount Disease, Klumpfuß).
Es ist nun geplant, diese Tätigkeit durch Manpower unsererseits zu unterstützen, sodass 2x jährlich ein Team von Doctors for Disabled dorthin fährt, um operative Therapien durchzuführen. Das Spital verfügt über einen gut funktionierenden OP inklusive Anästhesie und ist soweit auch technisch gut ausgestattet.

Folgende konkrete Unterstützungen sind geplant:

  • Materielle Unterstützung durch Beistellung von Schrauben, Platten und div. Implantaten
  • Materielle Unterstützung durch Zurverfügungstellen von chirurgischen Instrumenten inkl. Bohrmaschinen etc.
  • 10-14 tägiger Aufenthalt ebendort zur operativen Behandlung von Patienten
  • Ambulanztage zur Sichtung der Patienten mit Indikationsstellung zur Operation
  • Ebenso ist geplant, das Orthopaedic Training Center (OTC) in NSWAM zu unterstützen, wo die Nachbehandlung nach orthopädischen Operationen bzw. Prothesenversorgungen durchgeführt wird. Auch dort sollte im Rahmen des 14-tägigen Aufenthaltes eine eintägige Ambulanz abgehalten werden.

Finanzieller Aufwand: Flugreise für 2 Personen sowie diverse Nebenkosten.

Nachdem Ghana ein Sozialversicherungssystem aufbaut, soll dieses System durch Finanzierung von Krankenversicherungs-beiträgen für einzelne Personen unterstützt werden.

C Wurnig