Spenden  

Österreichische Gesellschaft 
für medizinische 
Entwicklungszusammenarbeit

Austrian society for medical 
development cooperation


SPENDENKONTO:
Raiffeisen Bank International
IBAN:
AT58 3100 0001 0405 3708
BIC: RZBAATWW 
   

Beiträge

Bosnien-Herzegowina

 

"Schwerstbehinderte in Bosnien-Herzegowina (BIH)

 Schrittweise Integration nach Europa

karte bosnien

Schwerstbehinderte in BiH sind derzeit noch immer Menschen am Rande der Gesellschaft. Die Verbesserung ihrer Situation ist eine  humanitäre und politische Verpflichtung! 

Seit über 10 Jahren arbeitet unsere NGO "DOCTORS FOR DISABLED (DfD)" daran und braucht dringend Unterstützung.

Die Arbeitsfelder:

 1. Erfassung des Behinderungsgrades nach europäischen (Österreichischen) Normen: 

Derzeit erfolgt die Graduierung der Behinderten in BiH nach der Arbeitsfähigkeit: 100 Prozent Arbeitsunfähige fallen indie höchste Behinderungsstufe. In Österreich werden solche Menschen je nach dem Pflegebedarf weiter differenziert. Hier bestehen sieben Pflegestufen, wobei die "Arbeitsunfähigen" der BiH in die österreichischen Gruppen 5, 6 bzw. 7 unterteilt werden würden. Die finanzielle staatliche Unterstützung der  Gruppe der "Arbeitsunfähigen" beträgt in BiH ungefähr  150 €. In Österreich erhalten Menschen der Pflegestufe fünf 920 €, der Stufe sechs 1280 € und der Stufe sieben 1680 €. Vor einer Anpassung der finanziellen Unterstützung in BiH muss die Anzahl der Schwerstbehinderten der Pflegestufen 5, 6 und 7 überhaupt erst erfasst werden. Die politischen Schwierigkeiten dazu sind riesig! Wir arbeiten daran seit vielen Jahren und kommen nur ganz langsam weiter. Für diese Grundvoraussetzung der Behindertenintegration benötigen wir österreichische und internationale Unterstützung.

 2. Anstellung Persönlicher AssistentInnen (PA's) für Schwerstbehinderte:

Schwerstbehinderte in Österreich können als Unterstützungfür die berufliche und soziale Integration PA's anstellen. Die Ausgaben werden vom Staat/Sozialversicherung übernommen. Diese Hilfe gibt es in BiH nicht.
DfD übernimmt in BiH dzt für 19 PA's die Kosten. Damit wird modellhaft die Bedeutung dieses Services aufgezeigt. Mit einer Ausbildung von PA's wurde vor kurzem mit großem Erfolg begonnen.

 3. Zur Weiterführung und erfolgreichen Beendigung dieses Projektes benötigen wir administrative und finanzielle Unterstützung: 

Gemeinsam mit österreichischen und bosnischen kompetenten Personen und Einrichtungen wird Informations- und Überzeugungsarbeit bei staatlichen bosnischen Stellen durchgeführt.
Zur Intensivierung unserer Arbeit benötigen wir großzügige finanzielle Hilfe zur Ausbildung und Anstellung möglichst vieler Persönlicher AssistentInnen und zur Durchführung der Erfassung Schwerstbehinderter in Gemeinden und /oderKantonen. 

4. Dauer des Projektes: 

Je nach vorhandenen Resourcen und Kooperation der offiziellen bosnischen Institutionen ZWEI bis DREI JAHRE.

Martin Salzer, Projektleitung Österreich
August 2017

 

   
© Doctors for Disabled