Spenden  

Österreichische Gesellschaft 
für medizinische 
Entwicklungszusammenarbeit

Austrian society for medical 
development cooperation


SPENDENKONTO:
Raiffeisen Bank International
IBAN:
AT58 3100 0001 0405 3708
BIC: RZBAATWW 
   

Aktuelles

 

Im Nachkriegs-Bosnien setzte Martin Salzer sich für kaum beachtete Schwerstbehinderte ein und gründete 2005 "Austrian Doctors for Disabled" mit, eine gemeinnützige Organisation, in der Ärzte ihr Wissen, ihre Erfahrung und ihre Zeit unentgeltlich zur Verfügung stellen. Das Ziel: kranken und behinderten Menschen, die in Armut leben, einen Zugang zu medizinischer Versorgung zu ermöglichen - um, wie Martin Salzer sagt, "den grausamen Kreislauf, dass Krankheit Armut bedeutet und Armut Krankheit, zu durchbrechen".
"Lebendig Sein - Die Verantwortung ist dem Menschen zumutbar" heißt das Buch, in dem Martin Salzer vor seinem 90. Geburtstag aus seinem Leben erzählt - von seinem Großonkel Ludwig Wittgenstein, von philosophischen Gesprächen mit Sir Karl Popper, dessen Frau bei Salzer in Behandlung war, und von jenem Tag in seiner Jugend, an dem sein eigenes Leben buchstäblich an einem Faden hing, als er aus einer Felswand in den Kalkalpen abstürzte.

Die aktualisierte Teilwiederholung einer Sendung aus dem Jahr 2011. https://oe1.orf.at/programm/20210613/641301/Der-Arzt-Martin-Salzer

 

   
© Doctors for Disabled